Habedank Blog
  • Toleranz als falsches Signal - Gute Führung muss mehr als ein Lippenbekenntnis sein

    Silvia Habedank

    Führung / 15.1.2018 / 0 Kommentare

    Toleranz als falsches Signal

     

    Zum zweiten Mal führte die Hochschule Osnabrück eine explorative Studie zum Thema Personalführung durch. Die Befragung von 351 Unternehmen verschiedener Branchen mit einer Mindestzahl von 400 Mitarbeitern erfolgte als standardisiertes Interview im Zeitraum März bis Dezember 2013. Die Ergebnisse (Auswahl) sind ernüchternd und werfen Fragen auf:

  • Mehr Haltung bitte!

    Silvia Habedank

    Führung / 21.11.2017 / 0 Kommentare

     

    Trotz aller erlernten methodischen Kompetenzen prägt die innere Haltung das Führungsverhalten. Führung kann man nicht abspulen. Das Tagesgeschäft einer Führungskraft ist vielschichtig und komplex, sodass angelerntes Verhalten nur in erarbeiteten und geübten Situationen - und somit begrenzt - zur Verfügung steht. In unvorhergesehenen Konstellationen oder auch unter hohem Druck greifen wir auf unser Inneres zurück.

     

     

  • Herausforderungen in Matrixorganisationen

    Franziska Franke

    Führung / 15.10.2017 / 1 Kommentare

     

    Die Welt, in der Unternehmen agieren, ist komplexer, transparenter und vernetzter als je zuvor. Wie kann sich ein Unternehmen als dynamisches, agiles System organisieren, das in der Lage ist, schnell auf sich verändernde Umfeldbedingungen reagieren zu können und so wettbewerbsfähig zu bleiben? Für viele Unternehmen lautet die – nicht wenig herausfordernde – Antwort: Matrixorganisation.

  • Lösungsfokussierte Führung

    Silvia Habedank

    Führung / 9.1.2017 / 0 Kommentare

    Lösungsfokussierte Führung

     

    Im August 2016 erschütterte ein Erdbeben Mittelitalien. Die Erdstöße verursachten schwere Zerstörungen und begruben zum Teil jahrhundertealte Bauwerke unter sich. Überlebende trauerten um den Verlust von Angehörigen, Freunden und um ihr Zuhause.


    Menschen zu betreuen, die nahezu alles verloren haben, stellt für Seelsorger eine hohe Herausforderung dar. Trauerarbeit steht im Vordergrund und doch geht das Leben für die Betroffenen weiter. Damit nach und nach Kraft geschöpft und der Fokus auf die Zukunft gelegt werden kann, nutzen Seelsorger im Begleitungsprozess spezielle Fragen.

     

  • Empathie als unverzichtbares Managementinstrument

    Ingrid Lindau

    Führung / 6.10.2016 / 1 Kommentare

    Empathie als Soft Skill für das Management

     

    Empathische Führungskräfte erhöhen die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter und bringen so einen hohen wirtschaftlichen Mehrwert für ein Unternehmen mit sich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Vielzahl aktueller Studien. Zum Beispiel haben Timothy Judge und Ronald PiccolIo von der University of Florida in einer Metaanalyse 90 Studien zum Verhalten von Vorgesetzten im Vergleich zur Motivation der Angestellten untersucht, mit dem Ergebnis, dass Mitarbeiter zufriedener, loyaler und motivierter sind, wenn Vorgesetzte ihnen Wertschätzung und Empathie entgegen bringen. Insbesondere im Hinblick auf den heutigen Wandel in der Arbeitswelt und die neue Mitarbeitergeneration (Generation Y) - die sich einen einfühlsamen Führungsstil wünscht, der maßgeblich von Offenheit, wertschätzender Kommunikation und Informationsteilung geprägt ist - wird empathisches Verhalten als unverzichtbare Führungskompetenz bei Verantwortlichen immer mehr erwartet.

Kommentare

  • 6.1.2018 / 10:29 Uhr

    Birgit Weißenborn schreibt

    Vielen Dank für den wertvollen Beitrag. In meiner Führungspraxis erlebe ich die Matrix als Grundlage, um sich vor Verantwortung zu drücken. …

  • 9.1.2017 / 05:30 Uhr

    Matthias Mahnke schreibt

    Ohne Zweifel ist es eine sehr wichtige Eigenschaft, die leider nur sehr wenige Führungskräfte "mitbringen". Es mag sein, dass die Anforderungen der …

  • zur Startseite
  • Seite per E-Mail versenden
  • Seite drucken