Begleitung und Unterstützung von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen

In Zeiten von Fusionen, Neuausrichtungen und Kurskorrekturen in Unternehmen haben Veränderungsprozesse zunehmend an Radikalität und Schnelligkeit gewonnen. Ängste, Widerstände und Konflikte bei Führungskräften und Mitarbeitern sind häufige Begleiter.

  • Nichts macht Menschen mehr Angst als Dinge, die sie nicht kennen, und Dinge, die sie nicht beeinflussen können.

  • Je sicherer sich Menschen fühlen, desto ängstlicher gehen sie mit Veränderungen um. Je persönlicher sie von den Veränderungen betroffen sind, desto stärker sperren sie sich.

  • Veränderungen sind nur erfolgreich, wenn sie von den Menschen in der Organisation gelebt werden. Nur wenn sich Mitarbeiter mit Veränderungen und Entscheidungen identifizieren, können diese reibungslos in die Praxis umgesetzt werden.

 

Segmente des Changemanagements

Ein ganzheitliches Veränderungsmanagement beinhaltet auf der Sachebene

  • die Entwicklung von Visionen und Leitbildern
  • die Festlegung von Unternehmenszielen
  • eine detaillierte Prozessanalyse
  • die Entwicklung neuer Strategien
  • eine Anpassung der Strukturen/Systeme
  • Einführung und Implementierung von (Führungs-)instrumenten
  • eine Vereinfachung von Abläufen
  • Mitarbeiterbefragungen


und zum anderen auf der Beziehungsebene

  • das Auflösen von Widerständen und Blockaden
  • das Schaffen von Veränderungsbereitschaft
  • zur Startseite
  • Seite per E-Mail versenden
  • Seite drucken