Habedank Blog
Melanie Them:

Mit Introvision Prüfungs- und Redeangst auflösen

Persönlichkeitsentwicklung / 31.8.2017 / 0 Kommentare

Introvision

Vor einer Prüfung, in der Weiterbildung oder im Studium oder wenn eine wichtige Präsentation oder ein Vortrag ansteht, kann es extrem stressig werden. Viele Menschen sind blockiert und fragen sich: Was ist, wenn ich ein Blackout habe? Werde ich mich blamieren?


Hinter diesen Gedanken können sich sogenannte „subjektive Imperative" verstecken, mit denen wir uns immer wieder Handlungen vorschreiben oder verbieten. „Ich muss selbstbewusst wirken!", „Ich darf nicht durchfallen!", „Ich darf mich nicht verhaspeln!" und so weiter. Schließlich sind wir ganz und gar blockiert, sobald Situationen drohen, in denen wir unsere eigenen Imperative möglicherweise nicht erfüllen können. Aber wenn dieser Druck in unserem Unterbewusstsein verankert ist, können wir uns dann überhaupt von ihm befreien? – Ja, das kann tatsächlich gelingen, indem wir uns genau diesen Ängsten stellen.

 

Schluss mit Blockade, Schweißausbruch und Zittern: mit Introvision.

 

Introvision ist eine Methode der mentalen und emotionalen Selbstregulation. Sie wurde an der Universität Hamburg erforscht und ihre Wirksamkeit in zahlreichen Studien bewiesen. Im Kern geht es darum, individuelle Bewertungsmuster aufzuspüren und nachhaltig aufzulösen, die Situationen überhaupt erst zu Stressverursachern machen. Herzstück der Introvision ist das Konstatierende Aufmerksame Wahrnehmen (KAW). Diese Art der Aufmerksamkeitsfokussierung macht es möglich, mit umfassendem, klaren Blick die Situation und die daran gekoppelten Ängste anzuschauen. So verliert das persönliche Horrorszenario nach und nach seine Wirkung und die Einschränkung unserer Erlebens- und Verhaltensweisen, die wir in diesen Situationen erleben, wird aufgelöst.


Im Falle von Redeangst wird die Möglichkeit akzeptiert, dass ich mich tatsächlich verhaspeln kann. Verlieren wir also den zwingenden Anspruch, dass das nicht passieren darf, können wir mit der Situation gelassener umgehen und blockieren uns nicht selbst.


Introvision kann also bei Rede- und Prüfungsangst nachhaltig helfen und eröffnet wieder Raum für unser volles Potential.

 

Das nächste zweitägige Seminar findet am 16.09. und am 30.09.2017 in Hamburg-Winterhude statt. Informieren Sie sich unter: www.them-inspiration.de

 

Ihr Kommentar:




  • zur Startseite
  • Seite per E-Mail versenden
  • Seite drucken